Kaltbiegen | Laminationsgebogenes Glas

Laminationsgebogene TVG- und ESG-Gläser bis zu einer maximalen Größe von 3,6m x 20m liefert sunglass industry über sedak. Seit 2018 gehört sunglass industry zur Unternehmensgruppe von Premium-Glasverarbeiter sedak (News vom 10.10.2018).

Laminationsgebogenes Glas in Perfektion

Dafür hat sedak ein bewährtes Herstellungsverfahren perfektioniert: das Kaltbiegen durch das formgebende Laminationsverfahren. Dabei werden die einzelnen Scheiben eines Verbundpakets vor dem Laminationsprozess verformt, um sie in dieser Geometrie zu laminieren. Die fertig laminierte Verbundscheibe behält die geometrische Vorkrümmung nach dem Autoklavenprozess, ohne dabei auf eine formgebende Unterkonstruktion angewiesen zu sein.

Kaltgebogenes Verbundglas

Die besonderen Vorteile des Kaltbiegens von Verbundglas liegen vor allem in der höheren optischen Qualität der Gläser aufgrund der geringen Verwerfungen und Reflexionen. Beim Glasbiegen im Kaltbiegeverfahren beträgt der minimale Biegeradius ungefähr das 1500-fache der Glasdicke des Glases (10mm: Biegeradius 15m). Engere Radien sind gegebenenfalls auch möglich. Laminationsgebogene Gläser sind bis 3,6m x 20m in zylindrischer und sphärischer Krümmung erhältlich. 

Bitte kontaktieren Sie unsere sedak Vertriebsabteilung für eine Analyse Ihres Projekts.

 

Kapazität 1 Biegelinie
Max. Dimension 3.600 mm x 20.000 mm 
Biegeform   zylindrisch, J-förmig

 

Alle Angaben sind geometrieabhängig und bedürfen der technischen Klärung